Warum ausgerechnet Twinsoft?

(c) Twinsoft
(c) Twinsoft

Felix, erzähl‘ mal: Wie bist du zu Twinsoft gekommen?

“Also, zuerst einmal fand ich die Stellenanzeige schön locker, aber auch informativ geschrieben. Das war nicht alltäglich. Twinsoft schreibt sehr menschlich und offen über sich, was nicht üblich ist für ein Technologieunternehmen. Ich habe mich genauer über Twinsoft informiert. Die sehr interessante und außergewöhnlich lange Historie in einem spannenden Umfeld hat mir sehr gut gefallen.”

Pluspunkt: Alles echt

“Ich dachte: da passt du hin. Den offenen, freundlichen und menschlichen Eindruck habe ich dann auch im Vorstellungsgespräch wiedergefunden. Twinsoft schreibt ja auf der Webseite, dass hier Menschen zählen. Das klingt erstmal ziemlich platt und banal, aber im Vorstellungsgespräch konnte ich merken, dass nicht nur mein Fachwissen eine Rolle spielt. Meine beiden Twinsoft-Gesprächspartner wollten mich vor allem als Mensch kennen lernen. Ja, und ich bin auch neugierig auf Menschen.

So war es kein Frage-Antwort-Verhör, sondern ein Gespräch von Mensch zu Mensch.  Es gab viele Fachfragen, aber wir haben uns auch locker unterhalten.  Nach dem Gespräch war ich dann ganz sicher, dass ich zur Twinsoft passe. Dann kriegte ich die Zusage und jetzt bin ich der Innovation Manager bei Twinsoft. Das bedeutet, dass ich schaue, was wir im Inneren tun können, um besser zu werden, aber auch nach außen hin zu den Kunden. Neue Ideen finden, einbringen und bestenfalls realisieren, Märkte beobachten und auf Chancen aufmerksam zu machen sind einige der Aufgaben meiner Rolle. Ideenmanagement und die Zusammenarbeit mit den durchweg netten Kollegen mache ich gern. Diese Aufgabe und auch die Twinsoft passen beide ziemlich gut zu mir!”