Ralph Dannhäuser: Social Media Recruiting

Ralph Dannhäuser: Social Media Recruiting

Ich mag Fachbücher, die sich genauso gut quer- wie von der ersten bis zur letzten Seite lesen lassen. Gute Fachbücher geben beides her. Das Buch “Praxishandbuch Social Media Recruiting” von Ralph Dannhäuser ist ein solches. 

Social Media Recruiting

Gekauft habe ich es mir wegen der Dichte an Namen, die bekannte Größen im Thema sind. Nimmt man alle, Autoren wie Themen, zusammen, wirkt das Buch wie eine ziemlich komplette Behandlung des aktuellen Standes von Social Media Recruiting – dieser Eindruck wird beim kapitelweisen Lesen des Buches nicht enttäuscht. Die Kapitel ergänzen sich gut; Doppelungen oder Widersprüche sind mir nicht ins Auge gesprungen. Ralph Dannhäuser hat hier eine umfassende Betrachtung des Themas vorgelegt. Insofern funktioniert auch das Herauspicken einzelner Kapitel ohne Verlust an Qualität oder Zusammenhang – wer im Thema schon fortgeschritten ist und sich einzelne Aspekte genau anschauen möchte, dem hilft die gut gegliederte Kapitelstruktur weiter. Für Einsteiger ins Thema und Interessierte lohnt sich das komplette Durchlesen – dann keinesfalls das Vorwort von Dr. Martin-Niels Däfler auslassen, es ist in der Aussagestärke bei aller Knappheit absolut lesenswert und hat mich neugierig auf das gesamte Buch gemacht. Inhaltlich baut sich das Buch von der Betrachtung der gängigsten Social Media-Kanäle mit zunehmender Komplexität bis zu unternehmensstrategischen Betrachtungen auf. So wird es auch Einsteigern gerecht. Zum Schluss nehmen die einzelnen Autoren noch einmal zur Zukunftsperspektive von Social Media im Recruiting Stellung. Das Thema steckt in Europa, speziell im deutschsprachigen Raum, noch in den Kinderschuhen – vor allem, wenn man es mit der englischsprachigen Welt vergleicht. Dort ist bereits heute vieles schon längst üblich, was für unsere Region noch kaum erwähnenswert ist.  Social Media steht nicht für sich allein, sondern wird im Mix mit anderen Kommunikationskanälen zum Recruiting-Turbo. Deswegen ist eines meiner Highlights im Buch das Kapitel von Nikolaus Reuter zur crossmedialen Vernetzung. Weil rechtliche Aspekte in der Internetnutzung gerne ausgeklammert werden, sie gleichzeitig im Social Media-basierten Recruiting einen enorm hohen Stellenwert haben müssen, ist mein zweites Highlight Carsten Ulbrichts Betrachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Inhaltlich ist Ralph Dannhäuser dieses Buch absolut gelungen und trifft für den deutschsprachigen Raum den Nerv der Zeit auf den Punkt. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt aber: Die Grafiken sind in häufig unscharf abgestuften und etwas zu grob geratenen Grautönen gedruckt, was den erstklassigen Eindruck schmälert. Die inhaltliche Qualität der Texte macht diesen Eindruck aber mehr als wett.

 Da sich Social Media Recruiting sehr schnell weiterentwickelt, hoffe ich auf eine Fortsetzung von Ralph Dannhäuser.  über das Buch:”Praxishandbuch Social Media Recruiting” bei Amazon: http://tinyurl.com/l4c4ocd  ISBN 978-3-658-01843-6, als eBook: ISBN 978-3-658-018444-3 Springer Gabler Fachmedien, Wiesbaden 2014