Karriere auch ohne Einser-Examen

Der Kreis der Jahrgangsbesten ist begrenzt. Diese Wenigen können sich die Rosinen aus dem Kuchen der Stellenangebote picken. Was bleibt dann für die Vielen, in deren Examenszeugnis keine Eins vor dem Komma prangt?

Dass diese Wenigen die Besten sind, ist ihnen schwarz auf weiß bescheinigt. Aber sind die Besten automatisch die Richtigen? Bei dem Fachkräftemangel, von dem überall zu lesen ist, sollte es doch möglich sein, auch ohne Prädikatsexamen einen guten Berufseinstieg zu finden. Ganz so einfach ist es nicht: die Richtigen sind tatsächlich die Besten, aber eben nicht unbedingt aufgrund ihrer Examensnoten.

Gerade der Mittelstand setzt auf Kommunikationskompetenz, Engagement und Motivation. Wer diese Skills in ersten Zeugnissen belegen kann, steht gut da. Doch was tun mit Zweierexamen, vielleicht sogar in einem Studiengang abseits des Mainstreams, verzweifelt nach der Chance für die ersten Meriten suchend? Hier kann ein bisschen Mut zur Kreativität helfen. Gerade der Mittelstand weiß solche vermeintlichen Umwege zu schätzen.

Das sucht der Mittelstand: http://tinyurl.com/95kkclu

Auf alternativen Wegen zur Karriere: http://tinyurl.com/97grkeo

Bildnachweis: Wavebreak Media Micro – Fotolia.com