Alle Jahre wieder…

…und auch dieses Jahr: Geschenke für den Nachwuchs, es wird an nichts gespart. Nur das Beste ist gut genug, Wünsche erfüllen ist angesagt – und zwar komplett! Nicht auszudenken, wenn der Nachwuchs ein sehnlich gewünschtes Ding nicht unter dem Baum finden sollte. Wer will als Eltern schon Geheul und Tränen unterm Weihnachtsbaum riskieren? Das geht nun wirklich gar nicht.

 
127cb50c-e433-4b1c-947a-c5772b7c42b9
 

Aber ob es immer richtig ist, alle Wünsche und Anliegen des Nachwuchses zu befriedigen? Der Schweizer Kinderpsychiater Michael Winterhoff stellt sich dieser Frage nicht nur, er beantwortet sie mit einem klaren Nein. Er sieht dahinter ein bedenkliches gesellschaftliches Phänomen, das auch im Sinne einer guten Schulbildung und späteren Qualifikation für das Berufsleben Weichen stellt.

Die Zürcher Tageszeitung hat Michael Winterhoffs Buch gerade vorgestellt. Ich glaube, ich lege es mir selbst unter den Baum…

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Es-kommt-zur-Machtumkehr/story/18911109

 

 

Bildnachweis: svetaorlova – Fotolia.com